Das neue Album

Cover Ü30 Disco

Kopfhörer – Ü30 Disco [Al Dente Recordz / Al!ve]

VÖ CD: 12. September 2014
Online Stores: August 2014

Acht Jahre hat es gedauert, dass mit „Ü30 Disco“ das dritte Album von Kopfhörer erscheint. Geplant war das so nicht. Aber in den vergangenen acht Jahren ist einiges passiert. André, Pete, Gianni und Claudio haben ihre Studien abgeschlossen, sich Jobs gesucht, Familien gegründet. Was man so macht, wenn man die Jugend hinter sich lässt und erwachsen wird. Doch das ist nicht so wichtig. Denn wichtig ist: Wo geht es jetzt hin? Und vor allem: Kopfhörer haben noch Lust auf Rap. Bock auf Beats bauen, Reime schreiben und Platten kratzen. Darauf, es sich noch einmal zu beweisen nach einer Zeit, in der die Musik nicht im Fokus stand. Und in der statt des Mics der Schreibtisch gerockt wurde. 30 ist das neue 20 – das weiß nicht nur Jay-Z.

„Ü30 Disco“ ist ein Album zwischen Coming of Age und Grown Men Rap. Es geht ums Erwachsenwerden und Erwachsensein. Um die Veränderungen, die dieser Prozess mit sich bringt. Darum, wie die Zeit vergeht und man sich in der Zeit bewegt. Und darum, wie sich Ansichten verändern und Prioritäten verschieben. Und das nicht, weil man es muss oder andere es verlangen – sondern weil man es selbst möchte. Die Zeiten ändern vieles. Aber eines ist sicher: Es wäre nichts so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war…

Deshalb ist der Blick zurück auf die Zeit, in der der heißgeliebte Kakao noch der Schnaps der Stunde war, zwar wehmütig, aber nicht wehleidig („Where have you been“, „N8“, „Was geblieben ist“). Die vier Kopfhörer versuchen erst gar nicht, ihre Jugend noch einmal zu erleben oder sich wie die Generation Maybe zwanghaft an ihr festzuklammern. Früher war auch nicht alles besser – nur eben anders. Und genau genommen hat die Reise erst begonnen („Fahrtwind“, „Goodbye Melancholie“). Der Blick zurück ist aber auch geprägt vom speziellen Kopfhörer-Humor („Ü30-Disco“, „Yuppismasher“, „Hysterie in the making“). Frei nach Woody Allen: Komödie ist Tragödie plus Zeit. Und plötzlich tanzen André und Pete eben doch galgenhumorig zu Captain Jack und den Vengaboys in der Ü30-Disco…

Das tun sie zusammen mit den Fader Fetischisten cl-audio und GianHooka, die wieder für jede Situation den passenden Cut in der Plattensammlung haben, Stammi von VMZT („Where have you been“), LK („Goodbye Melancholie) sowie Call me Jim und Saskia („Ü30-Disco“). André hat das Album nicht nur produziert, sondern auch aufgenommen, gemischt und gemastert. Wer die beiden Vorgänger-Alben mochte, wird die neue Platte lieben. „Ü30 Disco“ zeigt vier authentische Protagonisten, die musikalisch und textlich gereift sind. In den 15 Stücken stecken zu 100 Prozent Kopfhörer. Und egal, was die Zukunft bringen mag – Kopfhörer stehen mit beiden Beinen fest auf dem Tanzboden der Tatsachen…

Christian Berg (Allesreal.de)

 

Tracklist:

1. Where have you been (feat. Stammi)
2. Wer hätte das gedacht
3. Tanzboden der Tatsachen
4. N8
5. Fahrtwind
6. Ü30-Disco (feat. Saskia und Call me Jim)
7. Goodbye Melancholie (feat. LK)
8. Hallo!?!
9. Aus dem Fenster
10. Alles oder nichts (feat. Stammi)
11. Was geblieben ist
12. Yuppismasher
13. Wenn Du es nicht bist
14. Hysterie in the making
15. Ohne Proben ganz nach oben

Ab August 2014 als Download bei allen gängigen Online Portalen wie iTunes, Amazon etc. und als CD im Handel erhältlich. Mehr Infos folgen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s